Testosteron

Testosteron ist das männliche Sexualhormon. Es wird in den Hoden gebildet und macht den Mann erst zum Mann.

Testosteron erfüllt beim Mann viele wichtige Aufgaben. So ist es besonders für den Aufbau von Muskelmasse und die Spermienproduktion zuständig. Beim jungen Mann ist es für die Entwicklung des Penis, des Hodensacks und der sekundären männlichen Geschlechtsmerkmale verantwortlich. Beim erwachsenen Mann sorgt es für die Aufrechterhaltung der Merkmale und die Funktion dieser Organe. Testosteron bewirkt beim Mann weiters einen Muskelaufbau und einen Fettabbau. Es fördert das räumliche Denken und steigert allgemein das Leistungs- und Aktivitätsvermögen. Schließlich stärkt es auch Bindegewebe, Knochen und Knorpel. 

Durch einen hohen Testosteronspiegel entsteht sexuelles Verlangen (Libido), sexuelle Aktivität und gesteigerte Potenz. Außerdem wird Antrieb, Ausdauer und Lebenslust generell gesteigert und tendentiell dominante Verhaltensweisen gefördert. Es stimuliert die natürliche Produktion von EPO in den Nieren, wodurch den Organen und Muskeln mehr Sauerstoff zur Verfügung steht. Verhaltensbiologisch kommt es durch Testosteron zur Ausbildung zum Alpha-Tier mit erhöhtem Selbstbewustsein, Reduzierung der Konfliktscheu und sexueller Aktivität.

Im gesunden männlichen Körper werden pro Tag etwa 7 mg Testosteron produziert. Nur 1-2% davon ist als freies und aktives Testosteron verfügbar. Der Rest ist gebundenes und nicht-aktives Testosteron das z.T. durch Kopulin aktiviert werden kann. Selbst bei aktiven Männern mit hohem Testosteronspiegel können daher noch erhebliche Reserven mobilisiert werden.

Testorro ist daher besonders bei Sportlern und bei allen die männliche Leistung bringen beliebt.